Hotel Peregrin

Ausflüge in der Stadt und Umgebung:

Geschichte der Stadt Český Krumlov

Die magische Stadt Český Krumlov, die  zu UNESCO-Schutzgebiet gehört, sich im Mäander des Fluβ Moldau befindet. Der Name "Krumlov" charakterisiert treffend die geografische Lage von Český Krumlov. Der Name stammt aus der altdeutschen "krumben ouwe" - krumme Auenwiese oder Aue. Viele Wiesen sind schon nicht in der Stadt zu finden, aber die Moldau schlängelt sich durch die Stadt in verschiedenen Mäander wie vor Jahrhunderten.

Die erste schriftliche Erwähnung des Ortes "Chrumbenowe" stammt im Jahre 1253, obwohl der Ort war offenbar viel früher besiedelt. Archäologische Untersuchungen in der Lokalität des heutigen Schloβ Krumlov beweisen, dass die Lokalität schon in der späten Bronzezeit besiedelt war, dass heiβt in der Zeit rund 1.500 Jahre vor unserer Zeitrechnung.

Das Wahrzeichen der Stadt Český Krumlov ist eine rote fünfblättrige Rose. Sie die Stadt unter der Regierung der tschechischen Generation Vítkovci und ihren Nachfolgerschaft – Herren von Krumlov erworben. Dann wird die Stadt während der Herrschaft der Familie und ihre Nachfolger Witigonen Herren von Krumau erworben. Die Legende von Aufteilungen der fünf Roses – Aufteilung des Vermögens und Wappen zwischen der fünf Söhne des Gründers Familie Vítek - werden Sie sich auf einem Rundgang durch die Burg nähern.

Im Jahre 1302 übernahm die Regierung der Stadt der legendären Rožmberk und regierte kontinuierlich für drei Jahrhunderte, bis 1605. In diesem Jahr der letzte männliche Rožmberk, Petr Vok von Rosenberg, gab die verschuldete Herrschaft dem Kaiser Rudolf II. Während der Herrschaft Rožmberk war Český Krumlov im erstaunlichen Boom und das Schloβ Krumlov gewann seinen Renaissance-Aussehen.

Nach einem kurzen keiserlichen Intermezzo geht Český Krumlov unter eine weitere wichtige Adelsfamilie, dieses Mal unter eine österreichische Familie Eggenberger (ursprünglich aus der Steiermark). Während der Herrschaft von Johann Christian von Eggenberg wurde das einzigartige, bis Heute noch erhaltet, Schloss Barocktheater  gebaut.

Von 1719 bis 1947 war dann Český Krumlov in den Händen von dem Zweig des Fürstes von Schwarzenberger. In 1947 wurde Český Krumlov, ebenso wie die meisten Immobilien der Adelsfamilie, verstaatlicht. Es ist interessant, dass die Dekrete des Präsidenten Beneš, unter denen sie tragen  die Spitznamen Lex Schwarzenberg.

Die Stadt Český Krumlov wurde zu Recht auf die Liste der UNESCO-Weltkulturerbe im Jahr 1992 eingetragen.